Block_Vereinsausflug2021
blockHeaderEditIcon

Vereinsausflug / Fachexkursion ins Entlebuch (Schweiz)

am 15. Mai 2021

Nur für Mitglieder

 

Liebe Kräuterland-Mitglieder,


auch unser Vereinsausflug musste dieses Jahr leider wegen Corona abgesagt werden. Für den zweiten Anlauf hoffen wir, dass alles nach Plan laufen kann, wissen aber auch nach den Erfahrungen der letzten 6 Monate, dass es einige Unabwägbarkeiten gibt.


So wird der Besuch beim „Hexer von Entlebuch“ unter Umständen nur für eine kleinere Teilnehmerzahl möglich sein. Dennoch wollen wir allen Interessierten die Mitfahrt und den Besuch des Kräutermarktes und des Kräuteranbaubetriebes ermöglichen. Sicher gibt es auch einige, die den Abend gern zur freien Verfügung haben oder die sich nach Lust und Laune ein Restaurant aussuchen wollen. Bitte habt Verständnis, dass die Plätze nach Eingang der Anmeldung vergeben werden.


Hier die Details zum Ausflug:

Das Entlebuch ist ein im Kanton Luzern gelegener Landstrich zwischen Bern und Luzern ist seit 2001 neben dem Schweizer Nationalpark das zweite UNESCO-Biosphärenreservat der Schweiz. Die Landschaft ist geprägt von Mooren, Auenlandschaften, Amphibienlaichgebieten, Trockenwiesen und der Karstlandschaft Schrattenfluh. 50 % der gesamten Fläche stehen unter Schutz, auf kleinstem Raum findet sich hier eine unglaublich vielfältige Flora und Fauna.


Dort angekommen besuchen wir den Entlebucher Kräuter- und Wildpflanzenmarkt, einen der schönsten Kräutermärkte der Schweiz. Dort wird eine Vielfalt an Kräutern, Wildpflanzen, Sträuchern und Gemüse-Pflänzchen angeboten, also alles, was des Gärtners Herz begehrt. Umrahmt wird dieses Angebot durch eine große Vielfalt an Handwerks-Kunst aus Metall, Holz und Wolle. Wer neugierig geworden ist, kann sich über folgenden Link weitere Details ansehen:


 

Nach einem ausgiebigen Marktbesuch machen wir uns am frühen Nachmittag auf nach Entlebuch, um uns dort einen der 15 Familienbetriebe der Kräuterbaugenossenschaft Entlebuch anzusehen. Nach den Richtlinien der naturnahen und biologischen Landwirtschaft werden hier Kräuter angebaut, getrocknet und verarbeitet. 


Nach diesem erlebnisreichen Tag gibt es abends, wie schon erwähnt abhängig von den durch Covid 19 bedingten Entwicklungen ein kleines Highlight (u. U. leider nur für einen Teil der Mitreisenden): 


Wir essen beim Hexer von Entlebuch. Stefan Wiesner, ein alchemistischer Naturkoch, der alles in seiner Küche verwertet, was die Natur zu bieten hat, kocht für uns ein 4-Gänge-Menü. Selbst erfahrene Wildkräuter-Naturköche werden sich wundern, was er, nach dem Motto: „Was bei uns wächst, ist für uns bestimmt“ für Zutaten in seinen kulinarischen Kreationen verwendet. Baumrinden, Sägespäne, Rost, Granit, Asche, Ameisengift sind nur einige seiner exotischen Ingredienzien, Kräuter, Pflanzen, Fleisch und Käse sind natürlich aus regionalem Anbau. Nähere Einblicke in Stefan Wiesners Wirken sind unter folgenden Links zu finden:


https://www.gaultmillau.ch/starchefs/feuer-flamme-fur-hexer-stefan-wiesner.

 

Inspiriert und angefüllt mit vielen schönen Eindrücken treten wir danach die Heimreise an. 


Zeitplan: (Änderungen sind u. U. noch möglich):

Ca. 6:00 Uhr    

Abfahrt in Kempten, genauer Ort wird noch bekannt gegeben
Weitere Zustiegs-Möglichkeiten (die genauen Treffpunkte werden noch genannt):
Ca. 6:30 Uhr in Immenstadt – 7:15 Uhr in Lindenberg - 7:45 Uhr in Lindau 


ca. 11:30 Uhr    

Ankunft in Escholzmatt


bis 14:30 Uhr    

Besuch des Entlebucher Kräuter- und Wildpflanzenmarktes, Mittagsverpflegung und Kaffee nach eigener Planung.


14:30 Uhr    

Abfahrt Entlebuch, Besichtigung eines genossenschaftlichen Kräuter-Anbau-Betriebes


17:30 Uhr  

 Abfahrt, Fahrt zum Gasthof Rössli


18:00 Uhr    

Essen bei Stefan Wiesner, dem Hexer von Entlebuch oder Abend zur freien Verfügung


Gegen 20:00/20:30 Uhr

machen wir uns auf den Heimweg.


0:00 Uhr

Geplante Ankunft in Kempten, die Ankunftszeiten an den anderen Ausstiegsorten sind entsprechen früher. 


Kosten 

Die Kosten für die Anfahrt mit dem Bus übernimmt der Allgäuer Kräuterland e.V.
Pro Teilnehmer kostet die Exkursion zwischen 90 und 100 € (mit Essen beim Hexer) und ca. 20 bis 30 € ohne Besuch bei Stefan Wiesner. In diesem Preis inbegriffen sind die Busfahrt, die Besichtigung des Kräuter-Anbau-Betriebes, und u. U. das 4-Gänge-Menü ohne Getränke beim Hexer von Entlebuch.
Für die Verpflegung während des Tages ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich.
Hinweis 
Zustiegs-Möglichkeiten in Immenstadt, Lindenberg und Lindau werden ab drei Personen angeboten.
Aus versicherungstechnischen Gründen bitten wir alle Interessierten von einer Fahrt mit dem eigenen PKW abzusehen.


Anmeldung

Verbindliche Anmeldung bis spätestens 10. März 2021

 


 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*